Endlich wieder Football

Geschrieben von bandke am in American Football, Red Cocks

Am Samstag empfangen die Red Cocks nach langer Winterpause den Zweitligisten Cottbus Crayfish im Frankfurter Sportpark „Fritz-Lesch“. Die Partie soll um 15:00 Uhr natürlich bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Frühlingstemperaturen starten.

 

Für die Red Cocks wird es am Samstag der erste Einsatz auf Rasen seit Monaten sein. Seit Oktober war man in der Sporthalle wegen dem langhaltendem Winter gefangen. Es gab lediglich eine handvoll Außeneinsätze auf dem Kunstrasenplatz vom Blau-Weiß Markendorf. Dank einer gemeinsamen Kooperation sind Trainingszeiten bei der Platzsperre des vereinseigenen Trainingsplatzes auf dem Schulgelände des Gauß-Gymnasiums auch zu guten Zeiten möglich.

 

In den letzten Wochen hat sich das Bild der Männermannschaft ein wenig verändert. Wegen der Solarkrise in Frankfurter haben sich für einige Red Cocks Spieler die persönlichen Rahmenbedingungen erheblich verändert. Die befürchteten Verluste haben sich vorerst in Grenze gehalten, lediglich Gunther Mielke wechselte zum Erstligisten Dresden Monarchs, da er in der Elbestadt ein Studium begonnen hat. Ebenfalls in Sachsen beruflich aktiv und wohnhaft ist Daniel Stechbarth. Jedoch entschied sich Daniel Stechbarth weiterhin bei den Red Cocks zu spielen und reist jede Woche am Freitag zum Training in die Oderstadt an. Erfreulicherweise bleibt auch die Unterstützung seiner Ehefrau Franziska erhalten, die sich organisatorisch, wie im letzten Jahr, um einige Aufgaben am Heimspieltag kümmert. Da die Familie Stechbarth in den nächsten Monaten auch Nachwuchs erwartet, ist der Dank für die ehrenamtliche Arbeit besonders groß.

 

Beim Zweitligisten stand am letzten Wochenende ein Trainingslager auf der Tagesordnung. Die Lausitzer konnten die letzte Saison mit einem zweiten Tabellenplatz beenden. Sportlich gesehen, war dies der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte. Der Lausitzer Presse konnte man entnehmen, dass man auch den Weg in die höchste Spielklasse nehmen will. Für den ostdeutschen Football ist die Entwicklung der Männermannschaft in jedem Fall sehr zu begrüßen, jedoch haben die Cottbusser noch Defizite in der Jugendarbeit. Die Crayfish stecken noch im Aufbau einer zweiten Jugendmannschaft mit einem nachhaltigen Spielbetrieb. In Frankfurt (Oder) wird seit 2 Jahren ein kontinuierlicher und nachhaltiger Spielbetrieb von drei Jugendmannschaften sichergestellt. Dieser Fakt ist in den neuen Bundesländer einmalig, auch der Erstligist Dresden Monarchs ist nur mit 2 Mannschaften aktiv. Die Cottbusser werden mit Sicherheit in naher Zukunft weitere Fortschritte in der Jugendarbeit erzielen.

 

Zum Saisonstart und dem Brandenburg Derby gibt es auch wieder eine Sonderaktion zum Dauerkartenverkauf. Für 14 € kann man an der Tageskasse eine Dauerkarte für 7 Spiele erwerben. Ein Vollzahler spart somit 60 %. Für den ermäßigten Besucher sind es immerhin 33 %.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren