Ein letzter regulärer Spieltag!

Geschrieben von Lennart Olbrich am in Basketball, Herren, Red Cocks

Sonntag, der 19.03.2017, 09:00 Uhr Sporthalle des OSZ Frankfurt(Oder)

Es ist ein kalter Sonntagmorgen in Frankfurt an der Oder doch unsere Jungs des 1.ASC FfO stehen in den Startlöchern wie ein Hengst in seiner Box beim Pferderennen.

Der kalte Morgen bringt eine unschöne aber für uns erfreuliche Nachricht mit sich:

Cottbus sagt krankheitsbedingt ab und verschafft uns damit einen Sieg durch welchen Wir den zweiten Tabellenplatz sicher haben.

Außerdem wird es das erste Spiel des neuen Coaches vom 1.ASC FfO Arkadiusz Sowa nach einer Schulterverletzung kurz vor Beginn der Saison.

Noch ein kurzes Vorbereiten der Halle und das Aufwärmen kann beginnen.

Am Spielfeldrand macht sich auch unser neuer Partner Brandmed mit einem kleinen Stand bereit für den Fall das sich einer unserer Jungs eine Zerrung holt oder gar Krämpfe bekommen sollte.

10:00 Uhr Tipp-Off

Die Mannschaften begrüßen sich und den Schiedsrichter aus Eisenhüttenstadt, dann geht es los.

Frankfurt kann das Spiel direkt eröffnen und liegt nach wenigen Sekunden mit 5:0 vorn. Das erste Viertel wird durch unsere Jungs dirigiert, auch wenn die Defensive noch zu wünschen übrig lässt.(21:15)

Das zweite Viertel spielen unsere Jungs mit einer Zonenverteidigung und können Eberswalde nicht wirklich stand halten. Zu viele Lücken tuen sich auf und Eberswalde kann kurzzeitig einen Ausgleich erzielen. Am Ende des Viertels liegen wir aber wieder in Führung mit 12 Zählern. (45:33)

Halbzeit:

Der Coach ist unzufrieden mit dem Spiel. Die Jungs spielen unter ihrem Niveau und lassen das Spiel zu knapp werden, lassen Eberswalde zu sehr ins Spiel kommen.

Anpfiff zum dritten viertel:

Zurück zur Mann-Mann Verteidigung. Und nun hat Eberswalde zu kämpfen. Die Ansprache in der Kabine scheint Früchte zu tragen. Die Defensive lässt dem Gegner wenig Möglichkeiten und verursacht viele Turnovers. (78:50)

Auf in das letzte Viertel. Unsere Jungs spielen weiter ihre Defensive wie im dritten Viertel sind dennoch nicht so präsent wie zuvor. Die Offensive lässt nach jedoch auf beiden Seiten. Am Ende sichern Wir uns aber den Sieg gegen Eberswalde mit 95:57 und holen sich damit den höchsten Sieg der Saison.

Ein solider Sieg doch allen ist klar, für die Finalrunde Ost muss es an allen Enden funktionieren und es darf keine Patzer wie in diesem Spiel geben.

Jetzt sind es noch drei Wochen bis zur Finalrunde Ost, in der es zuerst gegen Eisenhüttenstadt und dann gegen Strausberg rangeht. Schaffen es unsere Jungs dort unter die ersten zwei zu kommen geht es zu den Final Four.

Playoffs Wir kommen!

#4 Jakob Möller 10 Punkte

#5 Jabessa Biru 0 Punkte

#6 Olliver Barth 6 Punkte

#7 Arkadiusz Sowa 21 Punkte

#8 Maciej Preihs 1 Punkte

#9 Boris Balaban 3 Punkte

#10 Damian Garczyk 3 Punkte

#11 Kilian Schwabe 10 Punkte

#12 Byron König 2 Punkte

#13 Marcin Kledrowicz 16 Punkte

#14 Lennart Olbrich 19 Punkte

#15 Julian Schallhorn 4 Punkte

Tags: , , , , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren