Neujahrsbowl in Erkner

Geschrieben von bandke am in American Football, Cheerleading, Flag Football, Red Cocks, Red Wings, Verein, Young Red Cocks

Am vergangenen Sonntag luden die Erkner Razorbacks zum Neujahrsbowl im Flagfootball. Neben den Teams aus Eberswalde, Spandau und Cottbus nahmen auch die Red Wings aus Frankfurt (Oder) teil. Das Team um Coach Oliver Frütsch traf gleich in den ersten beiden Spielen gegen die Teams aus Eberswalde und Erkner. Wie auch in der vergangenen Saison hatten sie dabei den körperlich weit überlegenden Eberswaldern und den starken Gastgebern nicht viel entgegenzusetzen und verloren beide Spiele deutlich mit 6:34 bzw. 14:30. Positiv ist zu erwähnen, dass sich die Red Wings zu keinem Zeitpunkt aufgegeben haben und bis zum Schluss weiter kämpften. So konnten sich Gorden Petrie, Sean-Andrew Wurl und Lucas Kerschke mit je einem Touchdown in die Punkteliste eintragen.

Im nächsten Spiel ging es dann gegen Cottbus. Gegen den vermeintlich leichten Gegner erwischten die Frankfurter Jungs allerdings einen Fehlstart und lagen gleich zu Beginn des Spiels mit 0:6 zurück. Danach drehten sie allerdings den Spieß um und gewannen dank Touchdowns von Sean-Andrew Wurl und Lucas Kerschke (2) am Ende noch deutlich mit 19:06.

Im letzten Spiel des Turniers ging es dann gegen Spandau um Platz 3. Wie die Frankfurter hatten die Berliner zuvor gegen Eberswalde und Erkner verloren und gegen Cottbus gewonnen. Hoch motiviert gingen die Red Wings mit der Offense ins Spiel. Leider wurde ein Pass vom Quaterback Krzysztof Bedurke von den Bulldogs abgefangen und zum Touchdown für die Berliner zurückgetragen. Im Gegenzug konnte die Frankfurter Defense die gegnerischen Angriffsbemühungen  unterbinden und der Offense  den Ball zurückerobern. Diesmal machte Krzysztof seine Sache besser und führte die Offense mit Läufen von Paul Seifert und Pässen auf Lucas Kerschke übers Feld und schließlich zum Touchdown. Dank des geglückten Zusatzpunktversuches von Adrian Gorski führten die Red Wings zur Halbzeit sogar mit 7:6. Nach der Halbzeit begannen die Bulldogs mit Ihrer Offense. Leider gelang es der Frankfurter Defense nicht diese entscheidend zu stoppen und so gingen die Berliner wieder mit 12:7 in Führung. Noch war genug Zeit für die Red Wings um das Blatt zu drehen. Allerdings kam die Offense nicht wirklich voran. Zudem verletzte sich Gorden Petrie noch kurz vor Schluss. So gewannen die Spandauer das hart umkämpfte Spiel knapp und sicherten sich damit den 3. Platz vor den Red Wings.

Für Gorden Petrie und Sean-Andrew Wurl war es das letzte Turnier für die Red Wings. Sie wechseln in der kommenden Saison gemeinsam mit Jonas Kleinschmidt zu den Young Red Cocks.

Für die Red Wings starteten Krzysztof Bedurke, Sean-Andrea Wurl, Paul Seifert, Gorden Petrie, Leon Sattler, Adrian Gorski, Lucas Kerschke, Mick Krüger und Seweryn Bedurke. Sie wurden betreut von Coach Oliver Frütsch sowie von Nico Ahrens und Bruno Schulz von den Young Red Cocks.

Platz      Team                                    Punkte TD                                         

1             Eberswalde Red Devils 8:0          154:25                                 

2             Erkner Razorbacks          6:2          94:52                                   

3             Spandau Bulldogs           4:4          37:93                                   

4             Frankfurt Red Wings      2:6          46:82                                   

5             Cottbus Crayfish              0:8          31:110                 

1.Red Cocks Mit-Mach-Tag

Geschrieben von bandke am in American Football, Basketball, Cheerleading, Damen, Damen, Flag Football, Herren, Herren, Mix, Red Cocks, Red Wings, Verein, Volleyball, Young Red Cocks

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Sonntag, dem 18.11.2012, startet der 1. Red Cocks Mit-Mach-Tag in der tiefen Turnhalle am Oberstufenzentrum.

Von 12:00 Uhr – 16:00 Uhr besteht die Möglichkeit aktiv bei den Sportarten der Red Cocks mitzuwirken.

Hier der Zeitplan:

12:00 Uhr  – 13:00 Uhr Flag Football

13:00 Uhr – 14:00 Uhr American Football

14:00 Uhr – 16:00 Uhr Basketball, Cheerleading und Volleyball.

Die Teilnahme ist kostenlos, gleichzeitig könnt Ihr den Startschuss für ein kostenfreies Training bis 31.12.2012 setzen.

 

 

Red Cocks trauern um Oliver Dulz

Geschrieben von bandke am in American Football, Red Cocks, Verein

Zum zweiten Mal in ihrer 18-jährigen Vereinsgeschichte müssen die American Footballer den Tod eines Mitspielers verkraften. Am 24.04.2012 verstarb Defenseliner #99 Oliver Dulz unter tragischen Umständen bei einem Verkehrsunfall. Der 28-jährige spielte von der Jugendmannschaft an bei den Red Cocks. Er reißt nicht nur eine große Lücke in die Abwehrreihen der Footballer, die nur sehr schwer zu füllen sein wird. Auch seine stets freundliche und mitreißende Art wird den Spielern der Männermannschaft fehlen.

Der gesamte Verein der Red Cocks Frankfurt (Oder) trauert um sein Mitglied, um den Freund und lieben Kumpel, um ein Unikat von Mensch. Unser Mitgefühl gilt der Familie und allen Angehörigen. Oliver Dulz hinterlässt seine Lebensgefährtin mit Tochter und eine weitere Tochter.

Die Trauerfeier findet am 14.05.2012 auf dem Friedhof in Brieskow-Finkenheerd statt.

Red Cocks trauern um Fritz Lange

Geschrieben von bandke am in American Football, Verein

Die Red Cocks haben die traurige Nachricht erhalten, dass Ihr ältestes Vereinsmitglied Fritz Lange im Alter von 76 Jahren am Freitag verstorben ist. Mit Fritz Lange verlieren die Red Cocks nicht nur ein Vereinsmitglied, sondern auch einen wahren und aktiven Fan der Football-Männerschaft unseres Vereins.

Über seinen Sohn Andreas „Kanone“ Lange fand der Vater mit dem restlichen Teil der Familie den Weg zum American Football. Mit viel Herzblut und Mitfiebern war Fritz Lange aktives Mitglied des Fanclubs „Partysanen“. Als ständiger Wegbegleiter seines Sohnes verpasste er kaum ein Heimspiel und auch nicht die wichtigen Auswärtsspiele der Männermannschaft.

Aus gesundheitlichen Gründen musste Fritz Lange in den letzten Jahren beim Besuch der Footballspiele kürzer treten. Um so mehr freuten sich die alten Football-Hasen der Red Cocks, wenn man Fritz im Stadion der Freundschaft antraf.

Red Cocks haben die Weichen neu gestellt

Geschrieben von bandke am in Verein

Vor gut 2 Wochen haben die Red Cocks auf einer ordentlichen Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Mit einstimmiger Mehrheit wurde Karsten Fischer in seinem Amt als Präsident wiedergewählt. Bis zur Wiederwahl standen aber viele Inhalte und weitere wichtige Entscheidungen auf der Tagesordnung.

Im Rechenschaftsbericht für die Jahre 2010 und 2011 blieb neben vielen positiven Punkten der Verweis auf negative Geschehnisse nicht aus. Insbesondere die Sperrung der Brandenburg-Halle und des Stadions der Freundschaft im Jahr 2010 haben den Red Cocks zusätzliche Kosten in Höhe von rund 17.500 € beschert. Um eine Insolvenz zu vermeiden, musste der Verein rund 10.000 € aus dem laufenden Etat für die allgemeine Vereinsarbeit abziehen. Im Endeffekt hat sich der Investitionsrückstau bei notwendiger Sportbekleidung auf rund 25.000 € erhöht, so sind einzelne Mannschaftssätze mehr als 5 Jahre alt. Den Rückstau zukünftig zu minimieren wird eine der Kernaufgaben für die zukünftige Arbeit des Vereins sein.