Deutlicher und überlegender Sieg der Red Cocks gegen die Berlin Bears

Geschrieben von bandke am in American Football, Red Cocks

Das Motto der Red Cocks am dritten Spieltag in der Regionalliga Ost ging voll auf. Bis auf zwei abwesende Spieler, die berufs-bzw. verletzungsbedingt fehlten, präsentierte sich ein fast vollständiger Kader. Bis in die Haarspitzen motiviert ließen die kampflustigen Hähne den Gästen aus Berlin nicht die Spur einer Chance. Mit 46:16 überrannten die Frankfurter ihren Gegner förmlich.

Wie gewohnt kam Frankfurts Offense im ersten Quarter nicht ins Rollen. Als Quarterback Jean-Jacques Hitthaler#2 gegen Ende des ersten Quarters Rookie- Quarterback Enrico Stiegemann#14 entlastete und seine Erfahrung ausspielte, begann das muntere Punkte sammeln. Patrick Krüger#7 markierte zu Beginn des zweiten Quarters die 6:0 Führung. Frankfurts Verteidiger spielten erneut sehr homogen und allmählich funktioniert auch das Zusammenspiel untereinander besser. Ergebnis dessen, 7 Verteidiger markierten je fünf und mehr Tacklings. An diesem Tag herausragend Roman Pflaum#24, der allein 10 mal den gegnerischen Ballträger stoppte. Gefolgt von Daniel Stechbarth#4 mit acht und Max Görsdorf#3, Fabian Heiser#50 und Albi Liebenau#10 mit je sechs Tacklings.

Red Cocks verlieren zweites Saisonspiel

Geschrieben von bandke am in American Football, Red Cocks

Bei stürmischem Wetter ging es ebenso auf dem Platz zu. Die Gäste aus Leipzig fanden schneller ihren Rhythmus und führten durch einen Touchdown und kurz darauf ein erfolgreiches Field Goal mit 0:9. Auf Frankfurter Seite bewahrte man trotzdem die Ruhe und fand zusehend bessere Antworten auf das Spiel der Lions. Ausschließlich die Defense hielt das Spiel offen, aus der wieder einmal Daniel Stechbarth#4 mit 13 Tackles, gefolgt von Dawid Moder#44 und Dan Kohn#56 herausragten. Die Offense war im ersten Quarter und zu Beginn des Zweiten eine einzige Katastrophe. Gleich im ersten Spielzug segelte der Ball zum Gegner. Kurz darauf verpufften 3 Plays, mit denen man sich vergeblich bemühte, 4 yards zu überbrücken. Als Bonbon legte man im dritten Drive einen Fumble hin und erneut war der Ball beim Gegner. Die Defense richtete es ein ums andere mal und hielt den Rückstand in Grenzen.

Heimspiel-Start für Red Cocks und Young Red Cocks

Geschrieben von bandke am in American Football, Red Cocks, Young Red Cocks

Am Samstag, dem 12.05.2012, bestreiten die Red Cocks und Young Red Cocks ihre ersten Pflicht-Heimspiele in der Saison 2012. Um 11:00 Uhr erwarten die Young Red Cocks die Cottbus Young Crayfish auf dem Sportpark „Fritz Lesch“ zur Saisoneröffnung. Die Coaches um Daniel Stechbarth, Jens Enke und Alexander Philipp wollen gemeinsam den erfolgreichen Trend im Brandenburg-Derby bei den Jugendmannschaften fortsetzen.
 
Fünf Stunden später werden die Leipzig Lions das Feld betreten. Wie die Red Cocks sind die Leipziger auch mit einer knappen Auswärtsniederlage in die Saison gestartet. Die Red Cocks wollen wie gewohnt ihre erfolgreiche Heimserie gegen die Lions fortsetzen und am Ende des Spiels mit den anwesenden Zuschauern den ersten Sieg in der Regionalliga-Saison 2012 feiern.

Saisoneröffnung für American Footballer

Geschrieben von bandke am in American Football, Red Cocks

Zum Regionalligaauftakt 2012 reisten die Red Cocks am Samstag nach Rostock. Gegner waren die heimischen Griffins, die sich in einem hektischen Spiel am Ende glücklich mit 22:14 durchsetzen konnten.

Bei kühlen Temperaturen und starkem Wind fanden die Gastgeber besser ins Spiel, setzten sich bereits im 1. Quarter 10:0 von den Red Cocks ab. Frankfurts Offense blieb bis zum 2. Quarter wirkungslos. Sehr gut eingestellt, bremste Rostocks Defense Frankfurts Angreifer aus und erstickte vor allem das Laufspiel bereits im Keim. Magere 186 yards Raumgewinn waren einfach zu wenig. Tim Bialas #88 erzielte davon allein 87 yards und markierte folgerichtig im 2. Quarter den Anschlusstouchdown, sowie den Zusatzpunkt zum 13:7. Mit einem Field Goal zum 16:7 ging es in die Halbzeitpause.

Red Cocks trauern um Oliver Dulz

Geschrieben von bandke am in American Football, Red Cocks, Verein

Zum zweiten Mal in ihrer 18-jährigen Vereinsgeschichte müssen die American Footballer den Tod eines Mitspielers verkraften. Am 24.04.2012 verstarb Defenseliner #99 Oliver Dulz unter tragischen Umständen bei einem Verkehrsunfall. Der 28-jährige spielte von der Jugendmannschaft an bei den Red Cocks. Er reißt nicht nur eine große Lücke in die Abwehrreihen der Footballer, die nur sehr schwer zu füllen sein wird. Auch seine stets freundliche und mitreißende Art wird den Spielern der Männermannschaft fehlen.

Der gesamte Verein der Red Cocks Frankfurt (Oder) trauert um sein Mitglied, um den Freund und lieben Kumpel, um ein Unikat von Mensch. Unser Mitgefühl gilt der Familie und allen Angehörigen. Oliver Dulz hinterlässt seine Lebensgefährtin mit Tochter und eine weitere Tochter.

Die Trauerfeier findet am 14.05.2012 auf dem Friedhof in Brieskow-Finkenheerd statt.