Autor Archiv

Ein erfolgreicher Tag für die Jungs des 1.ASC Frankfurt(Oder)!!!

Geschrieben von Lennart Olbrich am in Basketball, Herren

dsc_0459

 

Sonntag 16.10.2016 Cottbus
Spiel 1 –> Eisenhüttenstadter BV 1971:
Tip-Off…. Das Spiel startet für unsere Jungs mit einer nicht vollzähligen Mannschaft, zwei Spieler fehlen, sie sind beide Spät dran doch die heute deutlich kompaktere und besser auf einander eingespielte Mannschaft startet gut ins Spiel. Zur 7ten Spielminute liegen Sie vorn mit 12 zu 9, dominiert durch ein neues Gesicht (Jaka Zuzek). Zur Halbzeit haben wir etwas Abstand gewinnen können und liegen mit 16 Zählern vorn (44-28). Dank der diesmal besser klickenden Offensive bleibt zum Ende des Spiels der Abstand bei 15 (77-62).
#4 Rafael Michalski – 10Pkte; #5 Jaka Zuzek – 16Pkte; #6 Maciej Preihs – 1Pkt; #7 Damian Garczyk – 4pkte; #8 Konrad Kunicki – 0; #10 Maxim Manieta – 0; #11 Kilian Schwab – 8 Pkte; #12 Jabessa Biru – 0; #13 Marcin Kiedrowicz – 21pkte; #14 Lennart Olbrich – 14 pkte; #15 Julian Schallhorn – 3pkte

Spiel 2 –> BBC Cottbus 3: Leicht erschöpft aber mit dem Willen alles zu geben starten wir in das zweite Spiel. Nun ein gefürchteter Gegner, doch wir lassen uns nicht einschüchtern. Besonders die Defensive klickt von Anfang an besser als im Spiel zuvor. Ende des ersten Viertels liegen wir mit 7 Zählern vorn und zur Hälfte sogar 15. Dank der guten Defensive gelingt es den Jungs des 1.ASC Frankfurt (Oder) die Oberhand zu behalten und einen weiteren Sieg mit nach Hause zu bringen.
#4 – 5 pkte; #5 – 14pkte; #6 – 1pkt; #7 – 5pkte; #8 – 0; #11 – 11pkte; #12 – 3pkte; #13 – 15pkte; #14 – 10; #15 – 9

Es sind nicht nur zwei wichtige Siege für uns als neu zusammengewürfelte Mannschaft, sondern auch besonders für den neuen Trainer.

Der erste Spieltag ist geschrieben!

Geschrieben von Lennart Olbrich am in Basketball, Herren

Der erste Spieltag ist geschrieben.

Fürstenwalde.

11:00 Uhr am Vormittag an der EWE-Halle:

Unsere Jungs kommen aus unterschiedlichen Richtungen zusammen.

Noch sind Fürstenwalde und Woltersdorf am kämpfen. Wir können nichts anderes machen als zuzusehen und uns in unsere Uniformen zu stürzen.

11:45 Uhr –  es ertönt der erste Schlusspfiff des Tages. Endlich geht es aufs Feld und der Beginn der Erwärmung.

Lay-Ups von rechts, dann von links, jetzt noch ein paar Würfe aus der Halbdistanz und von der Dreier-Linie. Im Anschluss dann noch das Lauf ABC.

READY

Das erste Spiel bestreiten wir gegen Woltersdorf, die ihr erstes Spiel knapp für sich entscheiden konnten gegen die Heimmannschaft.

Der erste Angriff sitzt mit einem Halbdistanz-Wurf von Lennart (Nr.14) zum 2:0, gefolgt von einem Zug zum Korb von Marcin (Nr.13) zum 4:0.

Im Großen bleibt das erste Viertel geprägt durch Jabessa (Nr. 12) und Marcin.

Der Spielverlauf sieht zunächst gut: aus die Offensive klickt und die Defensive macht dicht, sodass Woltersdorf fast ausschließlich von der Freiwurf-Linie scored.

Im zweiten Viertel besinnt sich Woltersdorf doch wieder etwas und zeigt Momente der Überlegenheit durch jahrelanges Zusammenspiel, was man von unseren Jungs noch nicht behaupten kann. Und so geht die erste Hälfte mit einem unentschieden zu Ende (23:23).

Am Ende können wir uns dann vor allem dank der Offensiven von Kilian (Nr.11) und Marcin durchsetzen und gewinnen knapp mit 55 zu 49.

Auf ins nächste Spiel.

Nun geht es erschöpft los gegen eine mittlerweile wieder erholte Mannschaft von Fürstenwalde.

Das erste Viertel startet wieder gut und geht knapp zu Ende mit 14 zu 17 für den Gegner.

Wieder einmal ist Marcin eine offensive Maschine und erzielt 24 von 29 Punkten der ersten Hälfte – dann der Einbruch der Mannschaft in der zweiten Hälfte. Die Energie verlässt uns und Fürstenwalde spielt ihre körperliche Überlegenheit gegen uns aus.

Zum Ende des dritten Viertels sind es bereits 18 Punkte Rückstand, zum Ende dann 32 Punkte mit denen wir verlieren.

Ein herber Verlust aber man sieht sich, wie in jeder Saison, zweimal und beim Rückspiel werden wir besser vorbereitet sein.

Es ist Offiziell!!! Es gibt einen Neuen in Frankfurt (Oder)

Geschrieben von Lennart Olbrich am in Herren

Nach einer für unser Empfinden recht erfolgreichen Basketball Saison 2015/2016 musste unser Trainer, Alexander Voltz, aufgrund neuer Chancen Frankfurt verlassen. Er sorgte dafür, dass wir mit den Strausberg Mustangs und Lok Bernau II in die Finalrunde Ost Einzug fanden, in welcher wir uns dann jedoch sieglos geschlagen geben mussten. Nun war unklar, wie und ob überhaupt eine Saison 2016/2017 für die Herren des 1. ASC Frankfurt (Oder) Red Cocks stattfinden würde.

Nach einigen Bemühungen ist es nun gelungen einen ebenbürtigen Nachfolger zu finden.

Es handelt sich um Arkadiusz Sowa, ein für unseren alten Trainer Alex bekanntes Gesicht, der nun nach unterschreiben des Vertrages, mit dem 1. ASC Frankfurt (Oder) Red Cocks, offiziell der neue Trainer ist. (weitere Einzelheiten folgen)

Zunächst wollte sich dieser nicht nur als Trainer, sondern auch als Spieler zum Teil der Mannschaft zählen, doch eine Verletzung machte einen Strich durch die Rechnung. Eines ist nach den ersten Trainingseinheiten jedoch klar:

Er hat großes mit der Mannschaft vor.

Man darf also gespannt sein.