Autor Archiv

Dauerkarten-Aktion zum Saisonstart am Samstag

Geschrieben von bandke am in American Football, Red Cocks

Dauerkarten-Aktion zum Start in die neue Saison 2013
Zum Freundschaftsspiel gegen die Cottbus Crayfish am 13.04.2013 um 15:00 Uhr kann man die Dauerkarte für die Football-Saison 2013 wieder zum Vorzugspreis käuflich erwerben. An der Tageskasse wird die Dauerkarte für 7 Heimspiele zum Preis von 14,00 € verkauft.
Die Ersparnis zum Vollzahlerpreis liegt bei 60 %. Zum ermäßigten Preis werden 33 % ge…spart. Wer im Vorfeld per E-Mail unter info@redcocks.info eine Dauerkarten bestellt und sich somit mit in die Liste einträgt, spart weitere 2 € und zahlt nur einen Preis von 12 €. Mit diesem Sonderrabatt kann die Ersparnis auf rund 66 % steigen.
Wer sich nicht für einen Kauf einer Dauerkarte entscheidet, zahlt als Vollzahler an der Tageskasse 5 €. Die ermäßigte Karte kostet 3 €.

Erfolgreiches Sportwochenende

Geschrieben von bandke am in Uncategorized

Am vergangenen Wochenende war für die Red Cocks wieder sportliches Treiben angesagt. Am Samstag luden die Red Cocks zu einer weiteren Auflage eines Mixed-Volleyball-Turniers. Der Einladung sind mehrere Mannschaften aus der Region gefolgt. Dank der Turnierleitung von Michael Kupsch wurde nach kurzer Einweisung und Auslosung das Turnier gegen 10:30 Uhr gestartet.

In acht Stunden erlebten die Anwesenden abwechslungsreichen Volleyball. Von deutlichen bis hin zu knappen sportlichen Partien war alles vertreten. In 24 Spielen wurde dann vor dem anwesenden Publikum mit der 1.Mannschaft vom FVV auch der Turniersieger ermittelt. Der zweite Platz ging an die 1.Mannschaft der Red Cocks. Das Spiegelbild um den Turniersieg fand sich auch im Keller der Platzierungen wieder. Die zweite Mannschaft des FVV belegte den letzten Platz und das zweite Team der Red Cocks war auf dem vorletzten Platz gelandet.

Die aus der Stadtliga bekannten Mannschaften von Preußen Beeskow und SV Einheit landeten nach guten Spielen auf den vierten und fünften Platz. Am Ende des Turniertages stand wieder fest, dass wieder der Volleyball-Sport in der Region gewonnen hat und jedes Team mit einem Pokal die Heimreise antreten konnte.

Am Sonntag ging es dann in die achte Auflage des Rolf-Dettmann-Gedenkturniers. An dem traditionellen Treffen beteiligten sich 6 Mannschaften. Flag-Football-Beauftragter und ehemaliger Vize-Präsident Andreas Lange sorgte wieder dafür, dass die ehemaligen Spieler der Red Cocks wieder mit einer Mannschaft vertreten war. Auch wenn nur der fünfte Platz heraussprang, so konnte man einen Sieg gegen Spieler der aktuellen Männermannschaft erzielen.

Der Vorjahressieger, die BSG Schmolinski, wollte natürlich antreten, um seinen Titel zu verteidigen. Als einziges Team mit einer Frau in der Mannschaft war neben der sportlichen Spielweise nicht nur der Fair-Play-Pokal sicher, den Turnierleiter Siegfried Freund vergab. Zur Titelverteidigung hat es am Ende doch nicht gereicht, im vierten Spiel unterlag man dem späteren Turniersieger, den Rolf United, mit 1:2. Das Team um Rolf United war bisher bei jedem Turnier vertreten und wird von Rolfs Schwester Ulrike Dettmann in jedem Jahr aufs Neue formiert.

Ebenfalls zur Tradition entwickelt, hat sich auch die finanzielle Unterstützung vom Vater Peter Dettmann. Dank dieser Unterstützung und der Hilfe vieler anderen Akteure ist die Teilnahme am Gedenkturnier für alle Beteiligten auch kostenlos. Die Pokale des 8.Rolf-Dettmann-Gedenkturniers wurden vom SPD-Bundestagskandidaten und ehemaligen Red Cocks Spieler Lars Wendland gespendet. Zur Jahrtausendwende waren Rolf Dettmann und Lars Wendland im gleichem Team aktiv.

Foto: Die Zweitplatzierten beim Gruppenfoto mit SPD-Bundestagskandidat und ehemaligen Red Cocks Spieler Lars Wendland

Neujahrsbowl in Erkner

Geschrieben von bandke am in American Football, Cheerleading, Flag Football, Red Cocks, Red Wings, Verein, Young Red Cocks

Am vergangenen Sonntag luden die Erkner Razorbacks zum Neujahrsbowl im Flagfootball. Neben den Teams aus Eberswalde, Spandau und Cottbus nahmen auch die Red Wings aus Frankfurt (Oder) teil. Das Team um Coach Oliver Frütsch traf gleich in den ersten beiden Spielen gegen die Teams aus Eberswalde und Erkner. Wie auch in der vergangenen Saison hatten sie dabei den körperlich weit überlegenden Eberswaldern und den starken Gastgebern nicht viel entgegenzusetzen und verloren beide Spiele deutlich mit 6:34 bzw. 14:30. Positiv ist zu erwähnen, dass sich die Red Wings zu keinem Zeitpunkt aufgegeben haben und bis zum Schluss weiter kämpften. So konnten sich Gorden Petrie, Sean-Andrew Wurl und Lucas Kerschke mit je einem Touchdown in die Punkteliste eintragen.

Im nächsten Spiel ging es dann gegen Cottbus. Gegen den vermeintlich leichten Gegner erwischten die Frankfurter Jungs allerdings einen Fehlstart und lagen gleich zu Beginn des Spiels mit 0:6 zurück. Danach drehten sie allerdings den Spieß um und gewannen dank Touchdowns von Sean-Andrew Wurl und Lucas Kerschke (2) am Ende noch deutlich mit 19:06.

Im letzten Spiel des Turniers ging es dann gegen Spandau um Platz 3. Wie die Frankfurter hatten die Berliner zuvor gegen Eberswalde und Erkner verloren und gegen Cottbus gewonnen. Hoch motiviert gingen die Red Wings mit der Offense ins Spiel. Leider wurde ein Pass vom Quaterback Krzysztof Bedurke von den Bulldogs abgefangen und zum Touchdown für die Berliner zurückgetragen. Im Gegenzug konnte die Frankfurter Defense die gegnerischen Angriffsbemühungen  unterbinden und der Offense  den Ball zurückerobern. Diesmal machte Krzysztof seine Sache besser und führte die Offense mit Läufen von Paul Seifert und Pässen auf Lucas Kerschke übers Feld und schließlich zum Touchdown. Dank des geglückten Zusatzpunktversuches von Adrian Gorski führten die Red Wings zur Halbzeit sogar mit 7:6. Nach der Halbzeit begannen die Bulldogs mit Ihrer Offense. Leider gelang es der Frankfurter Defense nicht diese entscheidend zu stoppen und so gingen die Berliner wieder mit 12:7 in Führung. Noch war genug Zeit für die Red Wings um das Blatt zu drehen. Allerdings kam die Offense nicht wirklich voran. Zudem verletzte sich Gorden Petrie noch kurz vor Schluss. So gewannen die Spandauer das hart umkämpfte Spiel knapp und sicherten sich damit den 3. Platz vor den Red Wings.

Für Gorden Petrie und Sean-Andrew Wurl war es das letzte Turnier für die Red Wings. Sie wechseln in der kommenden Saison gemeinsam mit Jonas Kleinschmidt zu den Young Red Cocks.

Für die Red Wings starteten Krzysztof Bedurke, Sean-Andrea Wurl, Paul Seifert, Gorden Petrie, Leon Sattler, Adrian Gorski, Lucas Kerschke, Mick Krüger und Seweryn Bedurke. Sie wurden betreut von Coach Oliver Frütsch sowie von Nico Ahrens und Bruno Schulz von den Young Red Cocks.

Platz      Team                                    Punkte TD                                         

1             Eberswalde Red Devils 8:0          154:25                                 

2             Erkner Razorbacks          6:2          94:52                                   

3             Spandau Bulldogs           4:4          37:93                                   

4             Frankfurt Red Wings      2:6          46:82                                   

5             Cottbus Crayfish              0:8          31:110                 

1.Red Cocks Mit-Mach-Tag

Geschrieben von bandke am in American Football, Basketball, Cheerleading, Damen, Damen, Flag Football, Herren, Herren, Mix, Red Cocks, Red Wings, Verein, Volleyball, Young Red Cocks

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Sonntag, dem 18.11.2012, startet der 1. Red Cocks Mit-Mach-Tag in der tiefen Turnhalle am Oberstufenzentrum.

Von 12:00 Uhr – 16:00 Uhr besteht die Möglichkeit aktiv bei den Sportarten der Red Cocks mitzuwirken.

Hier der Zeitplan:

12:00 Uhr  – 13:00 Uhr Flag Football

13:00 Uhr – 14:00 Uhr American Football

14:00 Uhr – 16:00 Uhr Basketball, Cheerleading und Volleyball.

Die Teilnahme ist kostenlos, gleichzeitig könnt Ihr den Startschuss für ein kostenfreies Training bis 31.12.2012 setzen.

 

 

Ladies Bowl XXI in Frankfurt (Oder)

Geschrieben von bandke am in American Football

Am Sonntag, dem 23.09.2012, ist Frankfurt (Oder) die Heimat für das Finale der Deutschen Meisterschaft im American Football der Frauen. Mit den Düsseldorf Blades und den Berlin Kobra Ladies kommen die wohl seit einigen Jahren erfolgreichsten Mannschaften im deutschen Frauen-Football in die Oderstadt. Den Zuschauern erwartet eine Wiederholung der Finals der letzten beiden Jahre. Die Kobra Ladies haben in den letzten 5 Jahren immer als Sieger den Ladies Bowl beendet. Dieses Ziel haben sich die Berlinerinnen auch in diesem Jahr vorgenommen.

Von einem Durchmarsch kann für die Berliner aber keine Rede sein, auch wenn die Kobra Ladies im letzten Jahr den Ladies Bowl deutlich mit 42:21 gewonnen haben. In den Saisonspielen hatte die Berlinerinnen gegen die Blades den Kürzeren gezogen. Beim Hinspiel in Berlin waren die Blades mit 18:14 erfolgreich und haben ein erstes Achtungszeichen gesetzt. Im Rückspiel ging die Partie Unentschieden mit 26:26 aus. Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass beide Teams aktuell auf gleicher Höhe sind und keinem Team eine Favoritenrolle zugespielt werden kann. Auf jeden Fall sind beide Teams auf den Deutschen Meistertitel heiß, denn Berlin möchte zum sechsten Mal in Folge Deutscher Meister werden und die Düsseldorfer wollen die Berliner Serie endlich unterbrechen und die lange Heimreise nach Düsseldorf natürlich mit der Meisterschaft versüßen.